Freche Goere

Freche Goere

Nachdem in der vergangenen Woche die Tage doch teilweise schon recht kuehl waren, ist das Wetter noch einmal wesentlich besser geworden. Zum Jahreswechsel haben uns die Wetterfroesche fast 25 Grad und den ganzen Tag Sonne versprochen. Da koennte ich doch glatt wieder einmal ein Neujahrsbad im Meer riskieren. Bei uns im Dorf war uebrigens von dem ganzen Weihnachtsrummel, der jedes Jahr in Hanoi veranstaltet wird, ueberhaupt nichts zu spueren. Einfach herrlich.

Viele Gruesse
Cathrin

Ueberraschung kurz vor Weihnachten

Benzinpreis Grafik: vnexpress.net

Ende Juni diesen Jahres erreichte der Benzinpreis in Vietnam einen historischen Hoechststand. Ein Liter Normalbenzin kostete damals umgerechnet fast einen Euro. Seitdem verzeichnen wir aber eine durchaus erfreuliche Entwicklung. Im letzten halben Jahr gingen die Kosten fuer den Sprit so nach und nach in mehreren kleinen und kleinsten Schritten wieder nach unten. Heute wurde erneut eine Reduzierung des Preises bekannt gegeben. Und die lohnt sich sogar mal wirklich. Um 15 Uhr wurde der Liter Benzin um mehr als 2.000 VNĐ billiger. Damit ist der Preis seit Ende Juni insgesamt um 7.760 VNĐ pro Liter gesunken. Das sind umgerechnet etwa 30 Eurocent. Fuer viele Familien sicher eine spuerbare Entlastung der Haushaltskasse.

Zurueckzufuehren sind die Preissenkungen vor allem auf den weltweit sinkenden Oelpreis. Wobei ich mir aber dabei gar nicht so sicher bin, warum der Oelpreis eigentlich so stark gesunken ist und wer von den sinkenden Preisen profitiert. In diesem perversen Kapitalismus geschieht doch nichts ohne Hintergedanken. Jetzt mal ganz boese mit Blick auf die derzeitige Weltlage gedacht: Koennte es nicht sein, dass der Oelpreis kuenstlich niedrig gehalten wird, um die Wirtschaft Russlands, die bekanntlich in grossem Masse auf Oelexporte angeweisen ist, weiter zu schwaechen?

Zum Schluss nur mal so zum Vergleich: Vor zehn Jahren kostete ein Liter Benzin in Vietnam die heute laecherliche Summe von 5.700 VNĐ. Doch solche Zeiten werden wir wohl nie wieder erleben.

Viele Gruesse
Cathrin

Tankstelle

Neues Terminal fuer Flughafen Nội Bài

Hanoi Noi Bai - Terminal 2

Nach dreijaehriger Bauzeit wird am 25. Dezember mit dem Flug VN661 von Hanoi nach Singapur das neue Passagierterminal am Flughafen Hanoi Nội Bài in Betrieb genommen. Ab dem 31. Dezember sollen dann alle internationalen Fluege von Vietnam Airlines in dem neuen Gebaeude abgefertigt werden.

Das vierstoeckige Terminal ist das groesste seiner Art in Vietnam und fuer 10-15 Millionen Passagiere pro Jahr ausgelegt. Es ist 996 Meter lang und hat eine Bruttogeschossflaeche von mehr als 139.000 Quadratmetern. Die Gesamkosten des Baues betrugen umgerechnet 645 Millionen Dollar. Etwas mehr als 500 Millionen davon wurden von der Japanischen oeffentlichen Entwicklungshilfe investiert, der Rest von lokalen Partnern aus Hanoi.

Hoffentlich gehoerden damit die chaotischen Zustaende auf dem Flughafen der Vergangenheit an, belegte doch Nội Bài in einer im Oktober veroeffentlichten Rangliste der schlimmsten Flughaefen Asiens den fuenften Platz. Besonders bemaengelt wurden dabei neben der Sauberkeit Probleme mit der Klimaanlage, schlechte Beschilderung und Information sowie zu wenige Sitzgelegenheiten.

Viele Gruesse
Cathrin

Die stillen Helden der vietnamesischen Kueche

Kraeuter

In den ersten elf Monaten dieses Jahres kamen mehr als 7 Millionen auslaendische Touristen nach Vietnam. Viele dieser Touristen kommen auch, um den kulinarischen Zauber des Landes zu geniessen. Dabei spielen immer Suppen, Fleisch und Nudeln die Hauptrollen. Die stillen Helden der vietnamesischen Kueche sind jedoch die vielfaeltigen frischen Kraeuter, ohne die kaum ein schmackhaftes Gericht denkbar waere. Einige davon moechte ich heute kurz vorstellen.

Ngo Ri

Ngò rí – Koriander

Koriander gehoert zu den Kraeutern, die in der vietnamsischen Kueche am weitesten verbreitet sind. Verwendet wird er vor allem in Suppen und Salaten.

Rau Dang

Rau đắng – die deutsche Bezeichnung kenne ich leider nicht

Diese Blätter fein dosiert geben Nudelsuppen wie Bún mắm und Feuertoepfen das gewisse Etwas mit einem Hauch von bitterem Geschmack.

Rau Que

Rau quế – Asiatisches Basilikum

Viel wuerziger als sein italienischer Verwandter, findet man das Asiatische Basilikum in fast allen vietnamesischen Gerichten, von Fruehlingsrollen bis zu Suppen.

Hung Lui

Húng lủi – Minze

Dieses Kraut gehoert nicht nur in Erfrischungsgetranke, sondern wird oft zusammen mit Suppen wie der beruehmten Phở serviert.

Xa

Xả – Zitronengras

Scharf und erfrischend in Geschmack und Geruch wird Zitronengras nicht nur im Essen verwendet, sondern auch zur Intensivierung des Geschmacks von heissem Tee. Ausserden dient es als Zutat fuer viele traditionelle Erkaeltungsmittel.

Thi La

Thì là – Dill

Der besonders im Norden Vietnams verbreitete frische Dill wird genau wie in Deutschland in der Regel fuer Fischgerichte verwendet.

Viele Gruesse
Cathrin