Lange Schlange am langen Wochenende

Kobra im Cuc Phuong

Uebermorgen ist in Vietnam Nationalfeiertag. So kommen wir in den Genuss des letzten langen Wochenendes in diesem Jahr, da am Montag auch arbeitsfrei ist. An solchen langen Wochenenden gibt es meist Gelgegenheit, einen Ausflug zu unternhmen, wenn denn das Wetter mitspielt. Heute waren wir ein Paar Stunden im Cúc Phương Nationalpark unterwegs.

Dabei lief uns das nette Tierchen auf dem Foto ueber den Weg, das sich offenbar von uns gestoert fuehlte. Die Situation sieht aber auf dem Foto gefaehrlicher aus als sie war, denn das Bild wurde mit extremem Zoom aufgenommen. Wir hielten naemlich respektvollen Abstand und warteten geduldig, bis sich die Kobra wieder in den Wald zurueckgezogen hatte.

In mehr als 12 Jahren Suedostasien war es erst die vierte Schlange, die mir in freier Wildbahn begegnet ist, allerdings in diesem Jahr schon die zweite. Das Tier, das sich ausgerechnet an meinem Geburtstag auf unseren Hof verirrt hatte, landete ja bekanntlich im Kochtopf unserer Nachbarn. Diesem Schicksal entging die Schlange von heute allerdings. Auch wenn sie uns alle doch ziemlich erschreckt hat, wuenschen wir ihr noch ein langes Leben.

Viele Gruesse
Cathrin

Advertisements

Der Benzinpreis sinkt

Tankstelle

Es ist gerade zwei Monate her, dass ich mich zum letzten Mal ueber die staendig steigenden Benzinpreise beschwert habe. Der Preis fuer einen Liter Normalbenzin erreichte Ende Juni mit 25.730 VNĐ pro Liter einen historischen Hoechststand. Seitdem sind aber recht unerwartete und erfreuliche Dinge passiert. Seit Ende Juli sinkt der Preis naemlich wieder. Zum sage und schreibe vierten Male innerhalb von vier Wochen wurde er heute erneut reduziert. Die Kosten fuer einen Liter Normalbenzin belaufen sich seit heute Mittag nur noch auf 23.740 VNĐ pro Liter. Nach dem aktuellen Wechselkurs sind das 0,85 Euro fuer einen Liter. Rund ein Drittel dieses Preises sind uebrigens diverse Steuern, von Import- und Verbrauchsteuer ueber 10 Prozent Mehrwertsteuer bis hin zu einer Umweltsteuer von 1.000 VNĐ pro Liter.

Viele Gruesse
Cathrin

Nur leichter Regen im Raum Hòa Bình

Regenzeit

Heute wurde eine Unwetterwarnung fuer einige Provinzen westlich und noerdlich von Hanoi, darunter auch fuer Hòa Bình, herausgegeben. Bis morgen frueh kann es zu schweren Regenfaellen, verbunden mit Sturzfluten und Erdrutschen kommen.

Momentan ist die Lage aber noch recht entspannt. Es regnet zwar seit Mittag, aber die meiste Zeit nur leicht. Trotzdem sind manche der unbefestigten Strassen nur noch mit Muehe passierbar. Spaetestens morgen am Vormittag soll der Regen aufhoeren und bewoelktem Wetter weichen. Puenktlich zum Nationalfeiertag am Dienstag haben uns die Wetterfroesche dann viel Sonne und nur leichte Bewoelkung bei 30 bis 32 Grad versprochen.

Viele Gruesse
Cathrin

Nhà Quốc Hội – Das Haus der Nationalversammlung

Nha Quoc Hoi

Auch der Besuch des BER-Helden Wowereit im vergangen Oktober in Hanoi konnte es nicht verhindern. Das neue Parlamentsgebaeude am Ba Đình-Platz ist nach mehrjaehriger Bauzeit nun tatsaechlich fast fertig. Bis zum 31. August sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Anschliessend werden die fuer die Abgeordneten noetigen Computer- und Telefonsysteme installiert, so dass ab Oktober die Arbeit im neuen Haus aufgenommen werden kann.

Viele Gruesse
Cathrin

Konkrete Hilfe vor Ort

Thai Binh - Agent Orange Kinder 05

Diese Seite des Lebens in Vietnam bekommt kaum ein normaler Tourist zu Gesicht. Einrichtungen, in denen behinderte Kinder betreut werden, sind dringend auf Lebensmittelspenden angewiesen. Bei den Kindern handelt es sich meist um Opfer von Agent Orange in der zweiten oder nunmehr auch schon dritten Nachkriegsgeneration.

Obwohl ich schon vor vielen Jahren zum ersten Mal mit diesem Problem konfrontiert wurde, bin ich nach jedem Besuch in dieser Pagode in Thái Bình immer wieder aufs Neue traurig und wuetend zugleich. Traurig ueber das Schicksal dieser Kinder, die nie ein normales Leben werden fuehren koennen, und wuetend ueber die Verursacher dieses Leids, die sich vor jeder Verantwortung druecken und die betroffenen Menschen in Vietnam damit allein lassen.

Mein ganz besonderer Dank geht an meine Kusine Misaki und ihre Familie in Japan, die diese doch recht umfangreiche Spende ermoeglicht haben.

Viele Gruesse
Cathrin

Thai Binh - Agent Orange Kinder 01Thai Binh - Agent Orange Kinder 02

Thai Binh - Agent Orange Kinder 06

Thai Binh - Agent Orange Kinder 03Thai Binh - Agent Orange Kinder 04

Laos 2014 – Phonsavan

Phonsavan 01

Der Abschied von Lan und Misaki rueckt immer naeher. Am kommenden Dienstag werden die beiden fuer ein Jahr nach Tokio fliegen. Natuerlich sind da jede Menge Vorbereitungen zu treffen. Deshalb musste ich in den vergangenen Tagen das Schreiben im Blog vernachlaessigen. Doch heute finde ich endlich ein bischen Zeit, den Bericht ueber unsere kurze Reise nach Laos vom Anfang des Monats zu vervollstaendigen.

Sonntag, 3. August 2014, nachmittags

Nachdem wir am Vormittag ausfuehrlich die Fundstaetten der Ebene der Tonkruege besichtigt hatten, blieben uns noch ein paar Stunden Zeit fuer die Stadt Phonsavan. Phonsavan ist eine sehr junge Stadt. Da die alte Hauptstadt der Provinz Xieng Khouang, Muang Khoun, waehrend des Krieges zwischen den Pathet Lao und den USA fast vollstaendig zerbombt wurde, baute man Mitte der 1970er Jahre Phonsavan als neue Provinzhauptstadt. Die Stadt wurde grossflaechig mit schnurgeraden und teilweise sehr breiten Straßen angelegt. Sie hat heute etwa 40.000 Einwohner und profitiert vom Tourismus wegen ihrer Naehe zur Ebene der Tonkruege.

Phonsavan 02Phonsavan 03

Phonsavan 04Phonsavan 05

In einem kleinen Informationszentrum der MAG (Mines Advisory Group) kann man sich ueber den Bombenkrieg der USA und dessen Auswirkungen informieren. Seit 1996 konnten mehr als 800.000 Blindgänger beseitigt und 144 Quadratkilometer Land geraeumt werden. Das ist allerdings nur ein Bruchteil der belasteten Flaeche. Mehr als eine Million Menschen jeden Alters wurden darueber aufgeklaert, wie man Sprengkoerper erkennt und welche Gefahren sie bergen. Trotzdem fuehren die Blindgaenger auch heute noch zu schlimmen Verletzungen und Todesfaellen unter der oertlichen Bevoelkerung. Laos ist eines der Laender mit der groessten Menge an nicht explodiertem Kriegsmaterial im Boden, ein erhebliches Problem fuer das landwirtschaftlich gepraegte Land. Beim gegenwaertigen Tempo wuerde die Beseitigung aller Kampfmittel in Laos mehr als 1.000 Jahre dauern. Das von der MAG initiierte UXO-Lao-Projekt, unter dessen Regie die Beseitigung der Blindgaenger laeuft, wird von einigen Industriestaaten und Hilfsorganisationen finanziert. Die USA jedoch halten sich dabei vornehm zurueck.

Phonsavan - MAG-Infozentrum 01Phonsavan - MAG-Infozentrum 02

Aehnlich wie schon Xam Neua hat auch Phonsavan keine ausgesprochen touristischen Seheswuerdigkeiten. Interessant war aber ein Bummel ueber den auch auf mich ziemlich exotisch wirkenden Markt, wo neben Fruechten und Gemuese auch allerlei verschiedenes Fleisch angeboten wurde, darunter Wildkatze, Bisonratte, Fledermaeuse und andere Tiere, die wir mangels Sprachproblemen nicht zuordnen konnten. Es waren bestimmt auch einige vom Aussterben bedrohte und geschuetzte Arten dabei.

Phonsavan - Markt 01Phonsavan - Markt 02

Von der Rueckfahrt, die am Montag und Dienstag stattfand, gibt es nicht viel zu erzaehlen. Fuer die 120 Kilometer bis zum Grenzuebergang Nậm Cắn in der Provinz Nghệ An benoetigen wir auf einer ziemlich leeren und in gutem Zustand befindlichen Strasse nur rund 2 1/2 Stunden. Die Heimat empfing uns mit ziemlich schlechtem Wetter und Nieselregen. Nach einer Zwischenuebernachtung in der kleinen Stadt Tân Kỳ in der Provinz Nghê An, bekannt als Ausgangspunkt des đường Trường Sơn, im Westen đường mòn Hồ Chí Minh (Ho-Chi-Minh-Pfad) genannt, kamen wir am Dienstag am fruehen Nachmittag ohne Panne und ohne Kratzer am Auto wieder gut zu Hause an.

Viele Gruesse
Cathrin

Grenzuebergang Nam Can