Metro zieht sich aus Vietnam zurueck

Metro Hanoi

Die Metro AG hat mit der thailaendischen Berli Jucker Public Company Limited (BJC) vor einigen Tagen eine Vereinbarung unterzeichnet. Danach erwirbt die thailaendische Handelsgruppe das gesamte vietnamesische Grosshandelsgeschäft des deutschen Handelsunternehmens. BJC wird das komplette operative Geschäft von Metro Cash & Carry Vietnam inklusive aller 19 Grossmaerkte und der zugehoerigen Immobilien zu einem Kaufpreis von 655 Millionen Euro uebernehmen. Die Transaktion unterliegt den ueblichen Genehmigungen durch die zustaendigen Behoerden und wird voraussichtlich in der ersten Jahreshaelfte 2015 abgeschlossen sein.

Metro-Angebote August 2014 01

Die Metro Group startete mit ihrem Grosshandelsgeschaeft in Vietnam im Jahre 2002 und betreibt derzeit landesweit 19 Grossmaerkte mit rund 3.600 Mitarbeitern. Der Umsatz stieg von 38 Millionen Euro 2002 auf 516 Millionen Euro im Jahre 2013. Trotzdem hat der Konzern in der ganzen Zeit nicht einen mueden Đồng an Steuern gezahlt, da mit Ausnahme von 2010 in allen anderen Jahren angeblich kein Gewinn eingefahren wurde. Offensichtlich wurde der mit einem spitzen Bleistift auf Null heruntergerechnet. Was aber jetzt natuerlich nur eine Vermutung von mir ist.

Metro-Angebote August 2014 02

Mir wird Metro nicht fehlen. Ich war dort nur ein einziges Mal vor Jahren mit der Kundenkarte einer Bekannten. Zielgruppe sind auch in erster Linie Restaurants, Hotels und Lebensmittelgeschaefte. Sicher werden dort viele Dinge preiswerter angeboten als anderswo, aber eigentlich muss man sich diesen Ramschladen mit seinem miesen Service nicht wirklich antun. Importwaren aus Europa sind allerdings wesentlich teuerer als in Deutschland. Doch wer braucht die schon unbedingt? Interessant wird es aber eventuell, wenn im naechsten Jahr die Thailaender mit ihrem Sortiment anruecken. Man wird sehen.

Viele Gruesse
Cathrin

Metro-Angebote August 2014 03

Advertisements

Ein Gedanke zu “Metro zieht sich aus Vietnam zurueck

  1. Zitat Cathrin :
    “ Trotzdem hat der Konzern in der ganzen Zeit nicht einen mueden Đồng an Steuern gezahlt, da mit Ausnahme von 2010 in allen anderen Jahren angeblich kein Gewinn eingefahren wurde. Offensichtlich wurde der mit einem spitzen Bleistift auf Null heruntergerechnet. Was aber jetzt natuerlich nur eine Vermutung von mir ist.“

    Ich befürchte, dass du mit deiner Vermutung daneben liegst.
    Die sind wirklich so blöd
    und übertragen ein System, mit dem sie bis in die 1990gern in Europa recht erfolgreich waren 1:1 in andere Länder.
    Wenn sie nicht mit ihren riesigen Verkaufs-Flächen und Parkplätzen ganze Innenstädte mit unzähligen Händlern bedrohen würden, könnte es eigentlich egal sein, ob sie mit ihrem überholten System Geld verdienen oder nicht.

    Da Deutschland eines der preiswertesten Länder weltweit ist, was Food- und Nonfoodprodukte betrifft, ist es zwangsläufig, dass die gleichen Waren woanders teurer sind.
    Der Transport kostet ja etwas.

    Was die billigen Angebote und den Service der Metro betrifft, kann man die Empfindung, dass es ein Ramschladen ist nachvollziehen.
    Eigentlich so überflüssig , wie ein Pickel!

    XenoS

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s